top of page

Häufige Fragen

Was ist psychologische Beratung?

Es gibt viele Bereiche, in denen Ihnen eine psychologische Beratung helfen kann. Zu den häufigsten Themen gehören z. B. Paar- und Erziehungsberatung oder Drogen- und Suchtberatung. Die Bandbreite der Beratungsbereiche ist sehr weit und kann beinahe jeden Lebensbereich betreffen.

Psychologische Beratung unterstützt Sie, Antworten auf persönliche Lebensfragen zu finden oder Fertigkeiten zu entwickeln, die Sie besser am Leben teilnehmen lassen. Dabei geht es mehr um das gemeinsame ausloten, reflektieren und direkte Beratung.

Wann brauche ich psychologische Beratung und wann Psychotherapie?

Einer psychologischen Beratung ist angezeigt, wenn keine akuten, psychischen Erkrankungen vorliegen, die Klienten also psychisch stabil sind.

Dabei ist eine Abgrenzung der psychologischen Beratung zur Psychotherapie nicht immer eindeutig möglich. Weder hinsichtlich der Themen, die bearbeitet werden, noch der Methoden, die zum Einsatz kommen.

Bei mir in der Beratung werden alle zur Verfügung stehenden Methoden ausgeschöpft, solange sie zielführend sind. In der psychologischen Beratung werden Sie wirklich mehr "beraten", so wie es der Name schon sagt. Psychotherapie stellt Hilfe zur Selbsthilfe dar, ohne beraterische Tätigkeit meinerseits.

Vorteile Therapie bei einem Heilpraktiker für Psychotherapie zu machen?

Die Zahl an psychischen Erkrankungen leidender Menschen steigt kontinuierlich. Diese Tatsache führt dazu, dass sich die Wartezeiten auf einen Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten auf min. sechs Monate belaufen. Viele Menschen benötigen jedoch schneller Hilfe und da kommen wir Heilpraktiker für Psychotherapie ins Spiel.

  • keinen Eintrag einer psychologischen Behandlung in der Akte Ihrer Krankenkasse und somit auch keinerlei Folgen für Wechsel zu privaten Krankenkassen, Berufswahl, Berufsunfähigkeitsversicherungen usw.

  • professionelle Therapie ohne lange Wartezeiten auf einen Therapieplatz

  • oft kürzere Therapiedauer, durch uneingeschränkte Wahl und Kombinationsmöglichkeiten mehrerer anerkannter Therapiemethoden, da keine Rücksicht auf Versicherungsbedingungen der Krankenkassen genommen werden müssen 

  • Unterstützung bei alltäglichen Problemen und bei psychischen Erkrankungen, denn wir haben keinen Zeitdruck durch Krankenkassen und somit größtmögliche Therapiefreiheit 

  • keine Diagnose nach ICD-10, oder ein Antrag auf Kostenübernahme erforderlich

  • Wartezeiten auf Zusagen, Reglementierungen, Therapiemethodenvorgabe, Terminabstände, maximale Anzahl an Therapiesitzungen und eine Therapiedokumentation bei den Krankenkassen werden vermieden

Warum zahlen die Krankenkassen (privat und gesetzlich) meine Behandlungskosten beim Heilpraktiker in der Regel nicht?

Die Kosten für eine psychologische Beratung, oder Therapie durch einen Heilpraktiker für Psychotherapie werden weder von den gesetzlichen noch von den privaten Krankenkassen übernommen. Spezielle Zusatzversicherungen für Heilpraktiker übernehmen auf Anfrage evtl. die Kosten. Bitte informieren Sie sich ggf. einfach selbst bei ihrer Krankenkasse/Versicherung.

Ihre Frage war nicht dabei?

Ich freue mich auf Ihre Anfrage übers Kontaktformular.

bottom of page